Python

Python bietet als Programmiersprache einige Vorteile. Sie ist einfach, hat eine schlanke Syntax und ist generell sehr leserlich. Daneben ist sie auch vielseitig: Man kann prozedural, objektorientiert und funktional programmieren. Zudem ist Python weit verbreitet, Open Source, für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar, besitzt umfangreiche Bibliotheken und hat eine grosse Community. Python hat sich in den letzten Jahren insbesondere im Bereich Data Science und Machine Learning zu einem starken Hilfsmittel entwickelt. Im Bereich Simulation gibt es zum Beispiel zwei Frameworks für ereignisorientierte Simulation: SimPy und Salabim und ein Framework für agentenbasierte Simulation: Mesa.

Mehr Informationen auf python.org.

Beispiele mit Anwendungsfällen in unserem Blog.

SimPy

SimPy ist ein Framework für diskrete Ereignissimulation mit Prozessen, Prozessinteraktionen und geteilten Ressourcen.

Mehr Informationen

Salabim

Salabim ist ein Framework für diskrete Ereignissimulation mit Prozessen, Prozessinteraktionen, geteilten Ressourcen, Warteschlangen, statistischer Probenahme, Überwachung und Animation.

Mehr Informationen

Mesa

Mesa ist ein Framework für agentenbasierte Modellierung mit Scheduling, Datensammlung, parametrisierter Ausführung und Visualisierung.

Mehr Informationen

Handbuch

Für die Bereiche Simulation, Experimentieren und Evaluieren sowie Informations- und Codierungstheorie bieten wir ein Handbuch an zu den verfügbaren Python-Hilfsmitteln:

Zur aktuellen Version des Handbuches